Warum CGI

Was ist CGI und was sind die Vorteile?

Was ist CGI?

CGI steht für für Computer Generated Imagery. Es wird genutzt um mit Hilfe von 3D Programmen Bilder oder Animationen zu erstellen.
Diese finden in der Visualisierung von Ideen, Produkten oder Architektur Verwendung.
Auch bieten die erstellten 3D Modelle die Grundlage für Virtual- oder Augmented Reality Anwendungen.

Warum CGI?

Mit 3D Renderings können wir Ihre Produkte schnell und hochwertig visualisieren- ganz einfach aus Ihren CAD Daten oder auf Grundlage von simplen Handybildern.

Die Vorteile einer CGI Produktion gegenüber klassischer Fotografie sind vielfältig.

  • Keine Versand- und Shootingkosten
    Da die Produktion komplett digital stattfindet muss kein reales Objekt mehr zum Ort des Shootings gelangen. Das reduziert Kosten für Versand und Organisation.
    Außerdem beschleunigt es die Bildproduktion.
  • Flexibler Einsatz
    Die einmal erstellten Daten können für Bilder ebenso genutzt werden wie für Animationen.
    Außerdem bilden sie die Grundlage für Darstellungen in Virtual- oder Augmented Reality.
  • Kreative und organisatorische Freiheit
    Die Darstellung des Produktes ist nicht an real existierende Umgebungen gebunden.
    So sind wir unabhängig von Ort, Zeit und Wetter. Reisekosten fallen nicht an.
  • Konsistente Bilder
    Mit CGI können wir Ihnen konsistente Bildqualität über alle Produktderivate und Materialien bieten.
  • Anpassungen jederzeit möglich
    Wir können Ihre Bilder jederzeit anpassen. Sie wünschen noch eine andere Perspektive in der gleichen Szenerie? Ihr Produkt ist jetzt in zusätzlichen Materialien erhältlich?
    Auch Monate oder Jahre nach der ursprünglichen Bildproduktion können wir Ihnen neue Bilder oder Animationen in der gleichen Optik erstellen.
  • Geschwindigkeit
    Eine Produktion ist durch die genannten Vorteile jederzeit und zeitnah möglich. So können auch ohne Wochenlange Planung schnell Bilder für Ihr Marketing entstehen.

Wie funktioniert das?

Der erste Schritt auf dem Weg zum Bild ist der virtuelle Nachbau des Produktes.
Das entstandene 3D Modell nennt man auch den „digitalen Zwilling“.

Um das Modell texturieren zu können müssen wir es mit Texturkoordinaten (UVs) versehen.
Das ermöglicht uns dann, das 3D Modell korrekt und verzerrungsfrei mit Texturen zu umwickeln.

Im nächsten Schritt bilden wir, auch mit Hilfe von Texturen, die verschiedenen Oberflächen realitätsgetreu nach.
Diesen Vorgang nennt man „shading“.

Den so erstellten Digitalen Zwilling können wir nun in jede beliebige Umgebung einsetzen.

Kontaktieren sie uns gerne für ein unverbindliches Angebot.

Die mobile Version verlassen